Donnerstag, 19. November 2009

Leid


Hab für das erste Panel die falsche Feder benutzt, deshalb ist es total kacke geworden. Das Wort an meiner Sprechblase heißt "frost"

Bettler benutzen Kinder und Tiere wie es Reklamemenschen tun. Der Zettel sagt (obwohl die Dame sehr wohl Deutsch kann!), "My child is ill and I need to buy expensive medicine." Da denkt man sich, "oh! was kann das aaaarme Kind dafür, dass die Mutter so eine bettelarme Ausländerin ist. Leid, leid, mitleid." Wahlweise auch, "was kann der aaaaaaaaaaaaaaaarme Hund dafür, dass sein Herrchen n Penner ist." Berlin hat mich gegen jegliche Art von Bettelei (=Heuchelei) abgehärtet... kann ja sein, dass die Frau oder das Kind wirklich arm dran sind, aber mit ner Spende spielt man dem System nur in die Hände... he, das reimt sich. Ich lass mich ganz schön leicht ablenken...

Kommentare:

  1. Ich wurde heute auch in der S-Bahn angebettelt, da wurden so Zettel verteilt mit *extra vielen eingebauten Rechtschreibfehlern*. Urgh. Ist mir aber, glaube ich, zum ersten Mal passiert in München.

    AntwortenLöschen
  2. bei uns gibt es auch einen herren der auf die art und weise geld erbettelt. er benutzt seit ich hier studiere ein und den selben zettel. mittlerweile ignoriere ihn und die anderen "üblichen" einfach. es ist zwar absolut nicht meine art, aber sie lassen einen sonst nicht inruhe.
    wenn ich wirklich mal nen sehr guten tag habe, dann kaufe ich mal ne obdachlosenzeitung. aber ich sch**** ja leider auch kein geld..

    AntwortenLöschen
  3. @Saskia: Genau, mit ganz vielen Rechtschreibfehlern und schlechtem Englisch. Einmal hab ich einer angeboten, ihr den Zettel auf Deutsch und in richtiges Englisch zu übersetzen. Sie meinte darauf, ich hätte kein Herz...

    @seth: Unabhängig davon, wie lange du studierst, der Zettel muss ja echte deutsche Wertarbeit sein, wenn er so lange hält. (Zettel halten bei mir knapp ne Woche, dann sind die so stoffich, dass man damit nichts mehr anfangen kann).
    Ich scheiße auch kein Geld und selbst wenn ich es täte (aua!), Betteln ist in meinen Augen keine Leistung. In Deutschland muss niemand betteln, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten - jedenfalls nicht von vornherein fremdverschuldet.
    Ich gebe inzwischen nur noch Musikern was, aber auch nur den guten solchen. (Gestern waren wieder ein paar sehr gute auf dem Alex.)

    AntwortenLöschen
  4. nagut.. vielleicht ist es auch nur nen zettel mit ein und dem selben text ;)

    AntwortenLöschen