Dienstag, 18. Dezember 2012

A Dance with 1181 Pages

argh, dieses buch ist so dick wie breit, hätte er nicht zwei bücher daraus machen können, hat er schon dies ist der zweite teil, zwei, ratsch, ha, ich genie


Endlich hab ich mal diesen drei Monate alten Comic getuscht...

Kommentare:

  1. Auuuutsch, also du bist praktisch veranlagt, das ist schön.. vielleicht bin ich spießig.. aber mit Büchern macht man sowas doch nich... ohauerha.. mmmmmmnn, da blättern doch die Seiten ganz schnell ab und so.. oder willst du es mit Gaffer kleben wenn du angekommen bist?

    AntwortenLöschen
  2. Mit der Kindle-Version wäre das nicht passiert.. ;)

    Mit der deutschen Ausgabe vermutlich auch nicht, da blanvalet diese direkt in dem von dir "manuell hergestellten" Format verkauft, um doppelt dran zu verdienen.

    AntwortenLöschen
  3. @Jim: der Inhalt zählt für mich da gerade mehr als die äußere Form. Die Taschenbücher von heute werden eh nur zum einmaligen Gebrauch hergestellt. Die Seiten hab ich abgeklebt, bisher halten sie ganz gut - hab die erste Hälfte immer noch nicht durch, weil ich oft nur für wenige Minuten zum Lesen komme.

    @Jan: erstmal n Kindle haben... dafür les ich einfach zu wenig. Und so ein olles Softcover kann mir auch mal runterfallen und ich kann den Rucksack damit drin irgendwo hinpfeffern - das würde ich mich mit nem Reader in der Tasche nicht trauen. Außerdem mag ich trotz allem gerne noch das Papiergefühl beim Lesen. :)

    Und zum Glück les ich schon seit Jahren wenn möglich keine deutschen Übersetzungen mehr von englischsprachigen Autoren - so krieg ich die Bücher immer gleich zu lesen und meistens dann auch gleich im Paperback.

    AntwortenLöschen