Dienstag, 20. Juli 2010

the first cut is the deepest



Ja, ich weiß, ich hab's mit meinen Songtiteln... *pfeif*

Tagesaktuell übrigens. Zum Glück links.

Kommentare:

  1. ganz schön gefährliche arbeit,
    der du da nachgehst °O°

    jetzt müssen wir jeden tag
    um dein leben bangen ^~

    AntwortenLöschen
  2. der arzt hat ein wenig ähnlichkeit mit regenschirmmann :D

    so doll hast du dich geschnitten?
    was hat dich denn geschnitten?

    AntwortenLöschen
  3. hat sich ja gar nicht richtig gelohnt ;)

    AntwortenLöschen
  4. Und das am selben Veröffentlichungstag da Lapinot über Seppuku redet...

    AntwortenLöschen
  5. Argh! Ich kann kein Blut sehen!

    (Im übrigen hatte ich ein ähnliches Erlebnis, nachdem ich mich leicht geschnitten hatte. Allerdings im Urbankrankenhaus, Samstags gegen Mitternacht. Ich lag im Behandlungszimmer, wimmerte vor mich hin und hörte plötzlich die Stimme der Krankenschwester zum Arzt: "In Raum 1 liegt jemand, der fiel vom Motorrad, in Raum 2 liegt ein kleines Kind, das vom Lebensgefährten der Mutter grün und blau geprügelt wurde ... und in Raum 3 hat sich einer an einer Tasse geschnitten." Womit meine Verletzung recht deutlich ins Verhältnis gesetzt wurde. Ergebnis: Ebenfalls drei Stiche.)

    AntwortenLöschen
  6. Zahnwart vor mir war eine im Behandlungszimmer, die böse mit dem Fahrrad in den Straßenbahngleisen hängen geblieben war. Da kam ich mir dann auch nicth mehr so wichtig vor...

    AntwortenLöschen